AOG Support

Abheben
Steigflug
Level Flug
Sinken
Landung
Am Boden
Wartung

* Pflichtfelder
Ich erkläre mich hiermit damit einverstanden, dass mir die Inanspruchnahme des AOG-services mit EUR 95,- verrechnet wird.
Danke für Ihre Nachricht!

Fehler!

Bitte füllen Sie alle Felder aus!

Fehler!

Upload fehlgeschlagen, bitte versuchen Sie es erneut!

News

2017
18. 04. 2017

Austro Engine Aero Motoröl produced by Liqui Moly zugelassen

 

Diamond Aircraft Industries Österreich, Austro Engine und Liqui Moly – drei etablierte und moderne Unternehmen, haben ein gemeinsames Ziel: Innovative Produkte noch sicherer und noch langlebiger zu machen.

Nach Bekanntgabe der Entwicklung eines eigenen Motorenöles auf der AERO Friedrichshafen 2016 wurde nach einer mehr als einjährigen Testphase die EASA Zulassung für das „AUSTRO ENGINE AERO produced by LIQUI MOLY “ zuerkannt und ist nun das vom Hersteller empfohlene Motoröl für die Austro Engine Motoren der Serien AE300 und AE330. Austro Engine wird die ab Werk zur Auslieferung anstehenden Motoren der Serien AE300 und AE330 mit „AUSTRO ENGINE AERO produced by LIQUI MOLY “ 5-W40 erstbefüllen. Die Motoren sind in den Diamond Aircraft Flugzeugen DA40, DA42 und DA62 eingebaut.

Die Hochleistungs-Produktlinie AERO von Liqui Moly hat sich aus einer engagierten Entwicklungspartnerschaft heraus entwickelt, die eine wesentliche Erhöhung der Lebensdauer der Austro Engine Jetfuel-Flugmotoren zum Ziel hatte, durch reduzierte Abnutzung und Reibung sowie schnellste Durchölung und optimale Motorsauberkeit.

Vermarktet und vertrieben wird das neue „AUSTRO ENGINE AERO produced by LIQUI MOLY “ Öl weltweit durch MM aeronautical & automotive affairs GmbH mit Sitz in Österreich.

Über Liqui Moly:
www.liqui-moly-aero.com, www.liqui-moly.de

Kontakt für Bestellungen:
MM aeronautical & automotive affairs GmbH
Limbergweg 21, 5700 Zell am See, Austria
Telefon: +43 6542 55394
Fax: +43 6542 55394-11
E-Mail: office@liqui-moly-aero.com

13. 04. 2017

Austro Engines AE330 Motor für 1.800 Stunden Überholungszeitraum zugelassen

Austro Engine freut sich bekanntzugeben, dass der Überholungszeitraum des 180 PS starken AE330 auf 1.800 Stunden erweitert wurde, nur zwei Jahre nach seiner Markteinführung.

Jürgen Heinrich, Managing Director von Austro Engine und Diamond Aircraft Austria: “Die Produkte von Austro Engine haben ihr herausragendes Leistungspotenzial und höchste Zuverlässigkeit weltweit in unterschiedlichsten Anwendungen bewiesen. Unzählige Erfolgsgeschichten unser Partner sind damit verbunden. Im Rückblick sind wir stolz neue Standards hinsichtlich Zuverlässigkeit, Qualität und Effizienz gesetzt zu haben, wobei insbesondere die Einbindung unserer Kunden im Rahmen von Produkt- und Serviceoptimierungen als Schlüssel zum gemeinsamen Erfolg zu sehen sind. Der erreichte Meilenstein verleiht uns nun zusätzlich Antrieb für Vorhaben zur weiteren Begeisterung unserer Partner.“

Der Jetfuel-Motor AE330 basiert auf dem erfolgreichen und zuverlässigen 170 PS AE300. Bei gleichem Gewicht produziert er 180 PS. Niedrigster Treibstoffverbrauch, hohe Zuverlässigkeit und einfache Handhabung machen die AE330/AE300 Motoren zu den besten Flugmotoren von heute und der Zukunft.

Bei gleicher Leistung verbrauchen die Austro Engine Jetfuel-Kolbenmotoren 45 % weniger Treibstoff als herkömmliche Kolbenflugmotoren. Außerdem haben sie einen deutlich geringeren Schadstoffausstoß und sind besonders leise im Betrieb. Gerade Flugschulen, deren Flugzeuge überdurchschnittlich viel im Betrieb sind und die oft in der Nähe von Wohnungsgebieten angesiedelt sind, profitieren von diesen Eigenschaften der Austro Engine Motoren.

Sehr beliebt bei Piloten ist auch die ausgesprochen einfache Handhabung der Motoren durch die elektronische Motorsteuerung (ECU – Engine Control Unit) mit integrierter Einhebelbedienung, da der Pilot somit mehr Zeit hat, sich auf das eigentliche Fliegen zu konzentrieren. Nachdem die AE300/AE330 Motoren mit verschiedensten Kerosin- sowie Dieseltreibstoffen betankt werden können, sind sie auch problemlos weltweit einsetzbar im Gegensatz zu Avgas-Motoren, da Avgas in vielen Regionen der Welt nur schwer erhältlich und gewöhnlich um ein Vielfaches teurer ist.

Weltweit sind mehr als 1.500 Austro Jetfuel-Motoren im Einsatz, die bereits mehr als 1 Million Flugstunden produziert haben.
 

2016
21. 12. 2016

1 Million Flugstunden

Die Firma Austro Engine, ein Unternehmen der Diamond Aircraft Gruppe, feiert 1 Million Flugstunden mit dem AE300 Jet-Fuel-Flugmotor. Seit dem Serienproduktionsstart im Jahr 2008 sind bereits über 1500 Motoren ausgeliefert und im Betrieb.

Jürgen Heinrich, CEO Austro Engine und Managing Director Diamond Aircraft Österreich: “ Mit dem Erreichen der 1 Million Flugstunden Marke sind unzählige Erfolgsgeschichten unserer Partner verbunden, welche weltweit in unterschiedlichsten Anwendungen auf höchste Zuverlässigkeit und herausragendes Leistungspotenzial der AE300 Serie setzen. Im Rückblick sind wir stolz neue Standards hinsichtlich Zuverlässigkeit, Qualität und Effizienz gesetzt zu haben, wobei insbesondere die Einbindung unserer Kunden im Rahmen von Produkt- und Serviceoptimierungen als Schlüssel zum gemeinsamen Erfolg zu sehen sind. Der erreichte Meilenstein verleiht uns nun zusätzlich Antrieb für Vorhaben zur weiteren Begeisterung unserer Partner.“

Mit dem 170 PS starken AE300 hat Austro Engine den führenden Hubkolbenmotor für die allgemeine Luftfahrt entwickelt. Verglichen mit ähnlichen Produkten am Markt zeichnet sich der Motor durch bessere Leistung und höhere Effizienz aus. Bei gleicher Leistung verbraucht der AE300 45 % weniger Treibstoff als herkömmliche Kolbenflugmotoren. Er hat außerdem einen deutlich geringeren Schadstoffausstoß und ist besonders leise im Betrieb. Gerade Flugschulen, deren Flugzeuge überdurchschnittlich viel im Betrieb sind und die oft in der Nähe von Wohnungsgebieten angesiedelt sind, profitieren von diesen Eigenschaften des Austro Engine Motors.

Sehr beliebt bei Piloten ist auch die ausgesprochen einfache Handhabung des Motors durch die elektronische Motorsteuerung (ECU – Engine Control Unit) mit integrierter Einhebelbedienung, da dies die übliche Arbeit mit den Motoren wesentlich reduziert und der Pilot mehr Zeit hat sich auf das eigentliche Fliegen zu konzentrieren. Da der AE300 mit verschiedensten Kerosin- sowie Dieseltreibstoffen betankt werden kann, ist er auch problemlos weltweit einsetzbar im Gegensatz zu Avgas-Motoren, da Avgas in vielen Regionen der Welt nur schwer erhältlich und gewöhnlich um ein Vielfaches teurer ist.

20. 04. 2016

Austro Engine und Liqui Moly starten in eine gemeinsame Zukunft

Austro Engine und Liqui Moly haben gemeinsam ein spezielles Motorenöl entwickelt, das den hohen Anforderungen der Austro Engine AE300 und AE330 Kerosinmotoren gerecht wird.

AUSTRO ENGINE wird in Zukunft  alle neuen Motoren der Serien AE300 und AE330 ab Werk mit LIQUI MOLY AUSTRO ENGINE AERO 5-W40 erstbefüllen. Diese Triebwerke sind in den Flugzeugen von Diamond Aircraft, der DA40 NG, DA42-VI sowie in der neuen DA62 eingebaut.

Auch in der Luftfahrt unterliegt jeder Verbrennungsmotor dem Verschleiß. Diesen Verschleiß zu minimieren und damit die Sicherheit und die Lebensdauer zu erhöhen, steht im Fokus beider Unternehmen. Die AERO-Linie von LIQUI MOLY wurde speziell für die Allgemeine Luftfahrt entwickelt. In konsequenter Fortführung hat sich LIQUI MOLY in Zusammenarbeit mit AUSTRO ENGINE nun auch mit einer Spezialentwicklung für Jetfuel-Flugmotoren etabliert. Bei der Entwicklung und Formulierung des Flugmotorenöls wurden besonders hohe Anforderungen an schnellste Durchölung, minimale Reibung und optimale Motorsauberkeit gestellt.

Vermarktet und vertrieben wird das neue AUSTRO ENGINE AERO Öl weltweit durch Austro Engine und MM aeronautical & automotive affairs GmbH mit Sitz in Österreich.

04. 03. 2016

Acht Diamond Aircraft Flugzeuge für australische Flugschule

Australian International Aviation College (AIAC) hat seine bestehende Diamond Aircraft Flotte von DA20 C1 und DA40 CS Flugzeugen mit acht neuen Diamonds erweitert. Mit der Einführung von zwei zweimotorigen DA42-VI und sechs einmotorigen DA40 NG, beide angetrieben von Kerosin-Kolbenflugmotoren der Firma Austro Engine, setzt AIAC nun ausschließlich Flugzeuge von Diamond Aircraft für ihr Training ein.

Nach sorgfältiger Prüfung geeigneter Flugzeuge verschiedenster Hersteller für die Erneuerung ihrer Trainingsflotte hat sich AIAC schlussendlich für Diamond Aircraft entschieden. Die Flugzeuge haben alle Anforderungen der Flugschule erfüllt: modernste Technologie und Fertigungsmaterialien; ein für den kommerziellen Flugschulbetrieb mit hoher Auslastung geeignetes Instandhaltungsystem; eine Flugzeugfamilie, die ganzheitliches Training vom Anfänger bis hin zum kommerziellen ein- und mehrmotorigen Instrumentenflug ermöglicht; hohe Haltbarkeit im intensiven Flugtrainingsbetrieb; aktuellste Avioniksysteme; treibstoffeffiziente Motoren sowie Ergonomie und Sicherheit.

Kevin J. McMurtrie, Chefpilot und Cheffluglehrer von Australian International Aviation College: “Wir sind von unseren neuen Jet-A1 betriebenen DA42-VI und DA40 NG Flugzeugen schwer beeindruckt. Sie bieten uns herausragende Zuverlässigkeit und sind exzellente Plattformen für unser Training. Wir erwarten uns Treibstoffeinsparungen von 32% bei den einmotorigen und 55% bei den zweimotorigen Maschinen im Vergleich zu unserer AvGas betriebenen Flotte. Ich gratuliere zur Entwicklung solch fantastischer Produkte!”

Amila Karagic, Vertriebsleiterin für Zivilflugzeuge bei Diamond Aircraft Industries Österreich, fügt hinzu: “Wir freuen uns, dass die AIAC Diamond Flotte gewachsen ist und, dass man sich für die mit Jet-A1 betriebene DA40 NG und DA42-VI entschieden hat. AIAC wird von den Vorteilen treibstoffeffizienter Motoren und moderner Flugzeugzellen enorm profitieren.“  

“Hawker Pacific ist stolz darauf, Teil des Wachstums von AIAC in Port Macquarie zu sein. Wir sind begeistert über ihren Kauf von sechs neuen Diamond DA40 NG und zwei neuen DA42-VI. Wir arbeiten seit 2012 mit AIAC zusammen und freuen uns auf weitere starke Zusammenarbeit mit dem Team von AIAC bei künftigen Projekten“, sagt Nick Jones, Vice President Aircraft Sales Group, Hawker Pacific.

Diamond Aircraft bietet Flugschulen eine gesamte Bandbreite an modernen, sicheren, effizienten und zuverlässigen ein- und zweimotorigen Flugzeugen, gemeinsam mit detailgetreuen Diamond Flugsimulatoren und entsprechendem Wartungs- und Pilotentraining.

Über Australian International Aviation College:
www.aiacollege.com.au

Über Hawker Pacific Pty Ltd:
www.hawkerpacific.com

2015
02. 12. 2015

Embry-Riddle Aeronautical University Selects Diamond Aircraft DA42 Fleet

DAYTONA BEACH, Fla. – Embry-Riddle Aeronautical University has selected the Austro Engine jet-fuel piston engine-powered Diamond Aircraft DA42-VI to provide multiengine training at its Daytona Beach, Fla. campus.

Delivery of the fleet of 10 aircraft will start April 2016 with all aircraft scheduled to be in place prior to the start of the fall 2016 semester. Compared to conventional powered twins, the fleet of 10 aircraft is expected to generate more than $3 million in fuel savings alone, over the next eight years.

The DA42-VI is the newest version of Diamond’s technology leading light piston twin, the first certified general aviation piston aircraft to combine modern technology airframe, avionics and powerplants.  Nearly 1,000 DA42’s have been delivered since its introduction 10 years ago, outselling all other certified piston
twins combined. 

The all-carbon composite DA42’s are equipped with efficient, clean and reliable turbo-diesel Austro engines, Garmin G1000 with 3-axis Automatic Flight Control System and optional electrically driven air conditioning.
“We are proud of our long standing relationship with Embry-Riddle and commend them on their vision regarding new technologies,” said Peter Maurer, President and CEO of Diamond Aircraft Industries Inc. (Canada).  “These aircraft are expected to be in operation at Embry-Riddle through 2024 and as such it was of particular importance for the university to consider the advanced technology offered by Diamond.  The sophistication and advanced technology of the DA42 commands a higher retail price than conventional flight training twins; however, it is the total cost of ownership, especially the incredible fuel cost savings, which is the deciding factor.  We are particularly proud of the exemplary safety record that the DA42 has accumulated in North America.”

Embry-Riddle has the largest suite of DA-42 of any flight-training institute of higher education in the United States and Canada. The University’s Daytona Beach Campus had the benefit of being able to scrutinize the operational experience of the fleet of DA42’s operating at its other residential campus that offers flight training in Prescott, Arizona, where the average fuel burn of only 10.4 gph of jet fuel and superior high density altitude performance have made them the favorite. The Prescott Campus continues utilizing its existing four DA42’s as part of its training fleet.
“Our strong relationship with Diamond within both of our flight programs at our Daytona Beach and Prescott campuses, combined with the advanced technology, a shared commitment to being environmentally responsible and the simple fact that our students love flying these aircraft, makes this an exciting step forward for our university,” said Ken Byrnes, Chair of the Flight Department at Embry-Riddle’s Daytona Beach Campus. “The completely modernized aerodynamics, airframe, jet fuel piston engines and glass cockpit appeal to the students, while the low-noise signature and eco-friendly design and functionality are important not only to the university, but our local community.”

23. 11. 2015

AE440 taking off

AUSTRO ENGINE is proud to announce the maiden flight of the HIPE AE 440 High compression engine (HCE) successfully performed by Airbus Helicopters on November 6th 2015 in Marignane. The AE440 has evolved from a joint development endeavor as part of the European Union’s Clean Sky Program in the category Green Rotor Craft led by AIRBUS Helicopters and its partners TEOS Powertrain Engineering and AUSTRO ENGINE.

Jürgen Heinrich, CEO Austro Engine: “Airbus Helicopters’ maiden flight of the AE 440 marks a significant milestone for the aviation industry as introducing the advantageous heavy fuel engine technology to the domain of helicopters for the first time. Once on the market, the heavy fuel technology’s substantial advantages related to fuel economics paired with the excellent product features of Airbus Helicopters are to set entirely new market standards providing the rotary wing industry with an unrivalled experience of operational efficiency.”

As leading manufacturer of Jet A1 piston engines, Austro Engine has already brought more than 1.200 heavy fuel engines on the market and accumulated around 650,000 flight hours in General Aviation since 2008, emphasizing the power plant’s reliability and endurance.
At equal power the engine has a 45 % lower fuel burn than conventional piston aircraft engines running on AvGas, significantly increasing operational endurance. Moreover, fuel saving and technology results in substantially less exhaust and noise emissions.

17. 04. 2015

Austro Engine erhält das EASA Zertifikat für 1,800 Stunden TBO

After having produced the 1,000th AE300 engine in December 2014, Austro Engine is now proud to announce that the AE300’s TBO (Time between Overhaul) has been increased to 1,800 hours.

Jürgen Heinrich, Austro Engine CEO: “Having reached a TBO of 1,800 hours sets entirely new market standards in terms of operational efficiency and directly reflects the high reliability of the engine. This milestone may be inferred to long-term meticulous efforts of Austro Engine’s engineering as well as the passionate work of the entire fleet support structure and lead customers.”

The 170hp AE300 is Austro Engine’s leading Jet A1 piston engine in General Aviation. More than 500,000 flight hours have proven the power plant’s reliability and endurance, the highest performance and efficiency compared to other products in this field.

At equal power the engine has a 45 % lower fuel burn than conventional piston aircraft engines running on AvGas. It produces significantly less exhaust emissions and is exceptionally silent. Mean time between failure exceeds by far the standard of general aviation piston engines.

Christian Dries, CEO Diamond Aircraft: “If you fly in real bad weather conditions somewhere over the mountains it is good to know to have two engines on your plane you can rely on.”

16. 04. 2015

Neuer Austro Engine Service Partner in Großbritannien

Austro Engine freut sich einen neuen Service Partner in Großbritannien zu begrüßen. Apollo Aviation Advisory Ltd. in Shoreham by Sea ist seit Februar 2015 für alle Austro Engine Motoren in Großbritannien zuständig. petervilla@apollo-aviation.co.uk

Weitere Partner finden Sie unter: http://austroengine.at/de/service/service-partners

16. 04. 2015

Neuer Austro Engine Service Partner in Großbritannien

Austro Engine freut sich einen neuen Service Partner in Großbritannien zu begrüßen. Diamond Executive Aviation Ltd. in Retford ist seit Februar 2015 für  Austro Engine Motoren in Großbritannien zuständig. rick@dea.aero

Weitere Partner finden Sie unter: http://austroengine.at/de/service/service-partners

Press